Tradition der Graduierungen


Das Graduierungssystem in den Kampfkünsten

(Kurzform aus dem AKKA American Kenpo Lexikon, Ausgabe 2021)

 

Das Kyu/ Dan System entstand ca. im 17.JH im Spiel Go. Anhand der unterschiedlichen Ränge wurden die Vorgaben für schwächere Spieler bestimmt, ähnlich wie im Golfspiel.

Etwa ab 1880 wurden im Judo Kyugrade und im Kendo Dangrade verwendet. Im Kendo dienten die Dangrade auch für die Orientierung der Bezahlung der Lehrer.

 

1895 wurden die Kyugrade in Anlehnung an das deutsche Schulsystem des 19. Jh systematisiert.

Klassenhirarchie:

 

Sexta – 6, Quinta – 5, Quarta – 4, Tertia – 3, Sekunda – 2, Prima – 1

 

In den alten Kriegskünsten (koryu bugei) gab es ein System der Anerkennung/ Lizensierung in 5 Stufen. Das erschien Jigoro Kano zu lang als Motivation. Er verdoppelte die Anzahl der Stufen und verkürzte die Zeit dazwischen. Kurz nach Gründung des Kodokan, nahm er eine Unterscheidung in Yodansha (die Graduierungen der Dan – Träger wurden durchnummeriert: 1. – 4. Dan, die Einteilung der Kuygrade erst später vorgenommen) und Mudansha (nicht graduierte) vor.

 

1.     Dan – Omote – vordergründiges Wissen, Einweihung in die Formentradition

2.     Dan – Chuden – mittlere Einweihung in die Formentradition

3.     Dan – Okuden – Einweihung in die Hindergründe

4.     Kaiden – vollständige Einweihung in die Tradition

(Hier angelehnt ist auch die Graduierung im Kenpo. Ein 1st Black Belt ist ein Lehrer, aber noch kein Meister. Das ist er erst mit dem 4. Black Belt.)

 

Das Dan – System folgte dem Gedanken, dass Wissen und Können stets wachsen können, war also erst mal nach oben unbegrenzt.

So merkte Kano 1930 in einem Artikel in der „Sakko“ an, dass er zwar zehn Grade geschaffen hat, es aber durchaus möglich sei, höhere Grade zu erreichen. Später, erst 1935 und 1937, schuf er aber Fakten, in dem er den 10. Grad verlieh, aber weitere Grade nicht mehr erwähnte.

Kano selbst hatte keinen Grad. Wer sollte auch darüber entscheiden? Ab 01. 03. 1930 wurde auch bei Danträgern ein Farbsystem eingeführt.

 

1. – 5. Dan Schwarz

6. – 9. Dan rot/ weiß

10. Dan rot

 

Rot/ weiße Gürtel gelten in Japan als zeremonielle Gürtel für feierliche Anlässe, im Training wird schwarz getragen.

 

Die ersten Urkunden wurden 1894 gedruckt, bis dahin wurden sie handschriftlich verfasst.

 

 

 

Eine Gegenüberstellung der Wertigkeiten der Stufen

 

Schulsystem

Kenposystem (übertragen aus den japanischen Systemen)

1 Volksschule

 

Yellow

Unterstufe

2 Volksschule

 

3 Volksschule

 

Orange

4 Volksschule

 

5 Sexta

Sexta

Purple

Mittelstufe

6 Quinta

Quinta

Blue

7 Quarta

Quarta

Green

8 Unterteria

Teria

3rd Brown

Oberstufe

9 Oberteria

Sekunda

2nd Brown

10 Untersekunda

Prima

1st Brown

11 Obersekunda

 

 

 

12 Unterprima

 

 

 

13 Oberprima

 

 

1.Dan (Omote) = Abitur

1st Black Belt

vordergründiges Wissen, Einweihung in die Formentradition

 

entspricht dem erworbenen Abitur

2nd Black Belt

mittlere Einweihung in die Formentradition

 

3rd Black Belt

Einweihung in die Hintergründe

 

4rd Black Belt

vollständige Einweihung in die Tradition

 

5th Black Belt

 

erster Meistergrad

 

 

Eigenschaften der Black Belt Grade im Kenpo

 

Es gibt nicht wenige Schwarzgurte, die gerade mal den 1st Black Belt erreicht haben und sich schon als Meister bezeichnen ( Nach der allgemeinen und unserer Auffassung, hat er gerade Mal das Abitur. An die Meisterschaft könnte er evtl. drei Grade weiter denken.). Und einige wenige maßen sich sogar an, Prüfungen nach gut dünken, bis zu einem Grad hinter dem eigenen abzunehmen. Wahscheinlich ist das Ansichtssache für viele. Für uns nicht! Aus diesem Grund folgend ein kleiner Einblick.

 

 

 

1st Black Belt

-        Konzepte und Prinzipien der Bewegung verstanden

-        defensiv wie offensiv ein guter Kämpfer

-        seine Fähigkeiten sind höher, als zu kommunizieren und zu unterrichten

2nd Black Belt

-        die Fähigkeit zu unterrichten hat begonnen

-        Neubewertung von Fehlern aus der Vergangenheit

-        neues Verantwortungsbewusstsein

3rd Black Belt

-        Befugnis, innerhalb der Schule, einen eigenen Lehrplan zu bauen, Richtlinien zu formulieren und Teste zu organisieren und durchzuführen

4rd Black Belt

-        Kommunikationsfähigkeit, die den Unterricht von 1st – 3rd Black Belt ermöglicht

-        Unterstützung des Master Instructors bei Seminaren, Demonstrationen und öffentlichen Veranstaltungen, bei denen die Kunst der Schule vertreten ist

-        Kompetenz deutlich über der von Junior Black Belts in Power, Speed und Timing

5rd Black Belt

-        Unterrichtung der Kunst jenseits des Schulbereichs

-        ist nicht an den Lehrplan gebunden und kann an die Bedürfnisse der Schüler anpassen

6th Black Belt

-        nicht nur Lehren der Kunst, sondern auch Konzepte und Prinzipien außerhalb der Schule positiv formulieren

7th Black Belt

-        ist in der Lage, im Lehrplan enthaltene Probleme zu erkennen

-        beginnt national und international zu unterrichten

-        erkennt, dass seine Methoden im Ausland angepasst werden müssen

-        die Sprache der Kunst muss im Ausland angepasst werden

8th Black Belt

-        Erkundung physischer Bereiche, die früher nicht sichtbar waren

-        physisch/ mentale Erweiterung der Kunst

 

 

Schülergrade im Kenpo

 

White Belt

Yellow Belt

Orange Belt

Purple Belt

Blue Belt

3rd Brown Belt

2nd Brown Belt

1st Brown Belt

 

 

 

 

Kyu = japanisch für Schulklasse, Rangstufe, Rang

 

Dan= japanisch für Stufe, Rang, Abschnitt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kanō Jigorō war ein japanischer Jiu Jitsu- und Judoprofessor, Begründer der Kampfsportart Jūdō.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ab dem Januar 1943 gilt auch für den 9. Dan der rote Gurt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Voraussetzung für eine weitere Entwicklung, zu nächsten Stufen, ist immer, dass ein fähiger Lehrer vorhanden ist, der zur neuen Stufe führt