Anfängerinfos

Der satzungsgemäße Zweck unseres Vereins ist, für unsere Mitglieder die sportliche Betätigung (insbesondere Kenpo Karate) zu ermöglichen und zu fördern. Dazu gehört auch, dass wir ständig bemüht sind, Menschen zu animieren Sport zu treiben.

 

In unserem Verein ist das speziell eine der  effizientesten Künste der Selbstverteidigung. Man bekommt also nicht nur Fitness, sondern auch eine gewisse Sicherheit für den Alltag.

 

Tauche ein, in die Welt der Kampfkunst

und lass Dich von uns überzeugen,

einen neuen Weg zu beschreiten,

gleich welchen Alters.


Neuer Anfängerkurs Altersgruppe 40+/ 50+/ 60+ !!

Du hast Interesse an einer effektiven Selbstverteidigung?

Lass dich von uns überzeugen! Alter und Sportlichkeit ist für uns unwichtig.

 

The classes are also possible with english moderation!

Es posible moderar el entrenamiento en español.

Modération en français possible.

 

Das älteste aktive Mitglied ist 65 Jahre alt.

Am Standort in Treptow trainieren die Meisterschüler.

 

Neueinsteiger profitieren davon:

Wir führen stets Unterricht in kleiner Gruppe durch, wodurch wir optimal auf Fähigkeiten und Bedürfnisse eingehen können. Meistens übt der Einsteiger bei Meisterschülern oder direkt beim Meister, so dass Anfänger individuell und effektiv herangeführt werden.

 

Wir holen Dich dort ab,

wo Du stehst,

gleich ob ungeübt oder mit Kampfkunsterfahrung.

 

Wenn du nicht regelmäßig zum Training kommen kannst, ist das kein Problem. Wir machen immer dort weiter, wo du gerade stehst.

Schichtarbeiter sind willkommen!

Hier zu den Trainingszeiten

 

Hab Mut, schreib uns ne kurze Mail und du bekommst ne Einladung! :-)

 


Die Vorteilaktion:

  • kostenlos Probe trainieren
  • kostenloses Yellow Belt Trainingsmanual im Wert von 10 Euro, wenn das Programmtraining beginnt

Späteinsteigerkurs 50+

Gute Lehrer werden Dir immer sagen:

Für Kenpo ist man nie zu alt!

 

Unser ältestes Mitglied ist über 60 Jahre alt

und bereitet sich gerade auf die Schwarzgurtprüfung vor!

 

Natürlich unterscheidet sich das Training von dem, welches Jugendliche praktizieren. Der Grundsatz ist, jeder wird nach seinen Möglichkeiten und Voraussetzungen gefördert. Das Gute am Kenpo ist, dass Fußtritte über Hüfthöhe in der Regel eh nicht durchgeführt werden.

Gerade im Alter ist es wichtig, gewisse Reserven zu haben, um auch bei kurzzeitigen Extrembelastungen (z.B. einem Sturz) keine Verletzungen zu erleiden oder zumindest das Risiko dafür zu vermindern.

Nicht zu vergessen, das Schärfen der Sinne und Fertigkeiten, bei Gefahrensituationen optimal zu reagieren.

 

Also, trau Dich und schau mal vorbei. Trainingsunterlagen und den Anzug bekommst Du kostenlos dazu, wenn Du bis Jahresende noch einsteigst. (Trainingsort und -zeiten)


Wir suchen verstärkung fürs trainerteam!