Anfängerinfos

Der satzungsgemäße Zweck unseres Vereins ist, für unsere Mitglieder die sportliche Betätigung (insbesondere Kenpo Karate) zu ermöglichen und zu fördern. Dazu gehört auch, dass wir ständig bemüht sind, Menschen zu animieren Sport zu treiben.

In unserem Verein ist das speziell eine der  effizientesten Künste der Selbstverteidigung. Man bekommt also nicht nur Fitness, sondern auch eine gewisse Sicherheit für den Alltag.

 

Tauche ein, in die Welt der Kampfkunst

und lass Dich von uns überzeugen,

einen neuen Weg zu beschreiten,

gleich welchen Alters.


Neuer Anfängerkurs Altersgruppe 40+/ 50+/ 60+ !!

Unser ältestes Mitglied ist fast 70 Jahre alt!

 

Natürlich unterscheidet sich das Training von dem, welches Jugendliche praktizieren. Der Grundsatz ist, jeder wird nach seinen Möglichkeiten und Voraussetzungen gefördert. Das Gute am Kenpo ist, dass Fußtritte über Hüfthöhe nicht trainiert werden, da eh nicht praxisrelevant.

Gerade im Alter ist es wichtig, gewisse Reserven zu haben, um auch bei kurzzeitigen Extrembelastungen (z.B. einem Sturz) keine Verletzungen zu erleiden oder zumindest das Risiko dafür zu vermindern.

Nicht zu vergessen, das Schärfen der Sinne und Fertigkeiten, bei Gefahrensituationen optimal zu reagieren.

 

Also, trau Dich und schau mal vorbei. (Trainingsort und -zeiten)


 

Alter ist relativ!

Aber man kann die altersbedingten Einschränkungen, die irgendwann auftauchen, nicht wegargumentieren. Beweglichkeit und Erholungsfähigkeit lassen schon unmerklich ab 25 nach. Lernen geht auch nicht mehr so einfach, wie mit 18. Entweder man fordert seinen Geist oder man verliert ihn schleichend. Altern erfolgt sehr unterschiedlich, manche haben schon mit 30 Problemchen, andere sind mit 60 noch topfit. American Kenpo ist durch das familiäre Umfeld nicht nur positiv gegen Depressionen, sondern kann auch die ein oder andere Medikamentierung überflüssig machen.

 

Dehnungsübungen beugen Verletzungen bei Stürzen vor.

Eine traininggewohnte Muskulatur schützt die Gelenke.

Konzentration während der Übung, hält den Geist wach.

 

Ob man im Alter noch was anfangen kann, hängt nicht von der Kampfkunst, sondern von der Art und Weise des unterrichtens ab. Wie bei uns, sind Black Belts/ Lehrer, die selber fast 70 sind, eine noch bessere Grundlage zum altersgerechten Training. Die Trainer wissen, von was sie reden.

Wir unterrichten nicht nach Lust und Laune, unser Unterricht hat für alle Leistungsstufen seinen Plan und erfahrene, passende Lehrer. Natürlich ist es immer eine gute Idee, vor dem Start einfach mal den Hausarzt nach dessen Meinung zu fragen.

Also, teste einen neuen Weg.


 

The classes are also possible with english moderation!

Es posible moderar el entrenamiento en español.

Modération en français possible.

 

Neueinsteiger profitieren davon:

Wir führen stets Unterricht in kleiner Gruppe durch, wodurch wir optimal auf Fähigkeiten und Bedürfnisse eingehen können. Der Einsteiger übt immer bei Black Belts oder direkt beim Meister, so dass Anfänger individuell und effektiv herangeführt werden.

Wir versprechen dir nicht, das du nach wenig Lehrstunden Techniken auf der Strasse anwenden kannst, das wäre Fantasie, aber:

 

Wir holen Dich dort ab,

wo Du stehst,

gleich ob ungeübt oder mit Kampfkunsterfahrung und fördern dich nach deinen besten Möglichkeiten.

 

Wenn du nicht regelmäßig zum Training kommen kannst, ist das kein Problem. Wir machen immer dort weiter, wo du gerade stehst.

Schichtarbeiter und Mitarbeiter BOS sind willkommen!

Hier zu den Trainingszeiten

 

Hab Mut, schreib uns ne kurze Mail und du bekommst ne Einladung! :-)

 


Wir suchen verstärkung fürs trainerteam!