Bottroper Benefitzseminar 2017

Das Tenwa-Ryu Dojo Bottrop veranstaltete am vergangenen Sonntag bereits den vierten Budo-Herbst-Lehrgang zu Gunsten eines sozialen Projektes. So kamen Kampfkunstbegeisterte aus Berlin, Essen, Dortmund, Hagen, Mülheim und Bottrop in die Dieter-Renz-Halle, um gemeinsam für den guten Zweck zu trainieren und voneinander zu lernen.

Auch in diesem Jahr war es Sensei Markus Wilger wieder einmal gelungen, mit Sensei Mirco aus Berlin, 4. Dan American Kenpo Karate, und Sensei Michele Colonna, 4. Dan Jiu Jitsu, Kampfkunstlehrer der Extraklasse zu gewinnen, die sich bereit erklärten ehrenamtlich zu unterrichten.

Mirco zeigte Grundlagen seines Karatestils und begeisterte die Teilnehmenden mit seinen logisch aufgebauten und sehr schnellen Kombinationen. Michele widmete sich dem Thema Realistik in der Messerabwehr. Er lenkte die Aufmerksamkeit gekonnt auf mögliche Gefahrenquellen und zeigte Alternativen auf, wie man einem Messerangreifer begegnen kann. Zum Abschluss zeigte der Sensei Markus Wilger, 4. Dan Jiu-Jitsu, Abwehren gegen gefasste Angriffe. Er legte hier den Schwerpunkt auf dem Schutz der eigenen vitalen Punkte. Die Teilnehmenden trainierten konzentriert und mit einer hohen Wiederholungsrate. So mischten sich die Teilnehmenden bunt untereinander und Karateka trainierte mit Kenpoisten, Jiu-Jitsu-ka mit Krav-Maga-Trainierenden.

Zum Schluss konnten alle Teilnehmenden stolz auf eine Spendensumme von 250,00 € schauen, die das Dojo in den nächsten Tagen an den Verein amBOTioniert e. V. übergeben wird. In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei den Firmen "Schmatz, ein gefundenes Fressen", "Hausmeisterservice Bernhard Maas" sowie dem Hotel "Chillten" für die freundliche Unterstützung bedanken.

Text: Tenwa-Ryu Dojo Bottrop
Bild: Markus Hahner